Archiv für den Monat November 2012

Gutes braucht Zeit und die Zeit hilft uns zu verstehen

zeitJeden Tag verbringe ich Zeit damit, mir Gedanken über das Verhalten, einiger Mitmenschen zu machen. Oft gelingt es mir hinter Verhaltensmuster zu schauen. Ich kann die Handlungen nachvollziehen , hätte in manchen Situationen vielleicht selbst so entschieden und selbst wenn ich nicht so gehandelt hätte, kann ich es verstehen. Es liegt in meiner Natur, Dinge und Menschen zu hinterfragen. Schon früh hab ich damit angefangen.Ich lebte damit immer gut. Ich denke der Mensch muss verstehen, um umgehen zu können.Vor Jahren habe ich einen Psychologen in einer Bar, in der ich arbeitete, kennen  gelernt und irgendwann stellte ich die Frage, warum der Mensch eigentlich lacht. Er antwortete, oftmals lachen wir über Dinge die wir nicht verstehen (ausgeschlossen sind Emotionen wie Freude, ect.) Ich hab damals lange darüber nachgedacht. Ich finde er hat recht. Vielleicht kommt daher dieser drang. Ich kann, ich will, ich muss verstehen. Ich versteh nur nicht immer gleich, manchmal braucht es seine Zeit.

Das verhalten einer Person beschäftigt mich schon länger, ohne das sich bei mir das Gefühl des Verstehens einstellt.

Warum? Keine Ahnung! Mir könnte diese Person im Grunde egal sein. Ich meine, sie könnte aus meinem Leben treten und nach ein paar Wochen, würde die Erinnerung an sie nach und nach verblassen.

Will ich das? … Nein! Vielleicht trage ich eine masochistische Ader in mir, denn ich weiß, das es mich verletzen wird, wenn das so weiter geht. Dennoch bedeutet mir diese Person zu viel, als das ich schon aufgeben möchte hinter die Fassade zu blicken. Es wäre auch nicht möglich, denn wie könnte ich was wegwerfen, das meine Seele berührte.

Vielleicht werde ich diese Person nie verstehen, aber ich hab ein Leben lang Zeit es zu versuchen!

Gutes braucht Zeit und die Zeit hilft uns zu verstehen!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: